23. Oktober 2017

Bundeskriminalamt warnt vor Terroranschlägen auf Fanmeilen

Quelle: jungefreiheit.de

Foto: Alexander Klaus/pixelio.de

Foto: Alexander Klaus/pixelio.de

BERLIN. Der Präsident des Bundeskriminalamtes (BKA), Jörg Ziercke, hat die Innenminister der Länder vor dem Champions-League-Finale vor Terroranschlägen auf Fanmeilen gewarnt. Demnach planten mehrere Verdächtige ein Bombenattentat, berichtet der Spiegel. Bei den mutmaßlichen Tätern soll es sich um Islamisten handeln.

Es handele sich um einen „ernstzunehmenden Hinweis”, betonte Ziercke in einer geheimen Sitzung gegenüber den Innenministern. Die Berliner Polizei, die zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule am Samstag bis zu 100.000 Fußballfans erwartet, kündigte bereits eine Verschärfung der Sicherheitsmaßnahmen an. So sollen alle auffälligen Taschen kontrolliert werden, um die Deponierung von Sprengsätzen zu verhindern.

Zuletzt hatten islamistische Terroristen mit einem vereitelten Anschlag auf den Vorsitzenden von Pro NRW, Markus Beisicht, für Aufmerksamkeit gesorgt. Das Attentat war im März in letzter Minute von einem Sondereinsatzkommando verhindert worden. Nach neuesten Erkenntnissen könnten die Beisicht-Attentäter auch für den gescheiterten Bombenanschlag auf den Bonner Hauptbahnhof Anfang Dezember verantwortlich sein, teilte die Bundesanwaltschaft mit. (ho)