11. Dezember 2017

Im Anfang war das Schuldenmachen

Quelle: factum

Foto: Gerd Altmann/pixelio.de

Foto: Gerd Altmann/pixelio.de

Europa erlebt eine Schuldenkrise, Staatsbankrotte kann man nicht mehr ausschliessen. Wie kam es zu dieser Situation? Die Politik lenkt von ihrer Verantwortung ab und findet Sündenböcke.

(27. November 2012/wl.) – Die Eurozone steckt in einer selbst verschuldeten Krise. Unterlassene Reformen mit fehlender Wettbewerbsfähigkeit haben einige Länder in die Nähe der Staatsinsolvenz geführt. Um den Euro zu retten, sollen immer grös-ser werdende Rettungsschirme aufgespannt werden. Insolvenzrisiken führen zu hohen Zinsbelastungen, die die Problemstaaten1 nicht mehr tragen können und wollen. Die Schuldnerstaaten fordern Solidarität von den stärkeren Staaten und meinen damit die Übernahme ihrer Schulden. Wie kam es zu dieser Krise, und gibt es einen Ausweg?

Lesen Sie weiter in der aktuellen factum-Ausgabe.