21. November 2017

Bibel: Das Land heisst Israel, nicht Palästina

Quelle: factum-magazin.ch

Foto: Thomas Schneider

Foto: Thomas Schneider

(factum) Jedem Bibelleser scheint dies eine banale, selbstverständliche Aussage: Das auserwählte Volk Gottes ist das Volk Israel, und das dem Volk Israel seit 1. Mose 12,7 verheissene Land ist das Land Israel. So jedenfalls wird dieses Land in Matthäus 2,20 genannt. Doch diese Binsenwahrheit scheint nicht allen selbstverständlich zu sein.

(23. Oktober 2012/sw.) – Soeben erschien die 28. Ausgabe der wissenschaftlichen Handausgabe des griechischen Neuen Testaments nach Nestle-Aland. Dieser Ausgabe liegt der sogenannte Urtext zugrunde, der sich aus Tausenden von alten, als echt anerkannten Handschriften zusammensetzt. In einem doppelten wissenschaftlichen Apparat werden darin minutiös alle kleinen, vom Konsensus-Text abweichenden Textstellen aufgeführt, so dass man ein klares Bild aller ältesten Textzeugen des Neuen Testaments erhält. So wird offenbar, dass weltweit in der gesamten Literatur kein Schriftwerk in seiner Echtheit und Klarheit besser bezeugt ist als die überlieferten Texte des Neuen Testaments. Diese Handbuchausgabe dient nicht nur im deutschsprachigen Raum, sondern weltweit als wichtige Orientierung sowohl für das persönliche Studium der Bibel, als auch für den schulischen und akademischen Gebrauch und für die kirchliche Praxis in zahlreichen Gemeinden. [Weiterlesen]