23. Oktober 2017

Landesbischof Bohl: „Machwerk“ über Mohammed nicht zeigen

Quelle: idea.de

Der stellvertretende Ratsvorsitzende der EKD, Landesbischof Jochen Bohl. Foto: PR

Der stellvertretende Ratsvorsitzende der EKD, Landesbischof Jochen Bohl. Foto: PR

Der aus den USA stammende Schmähfilm über den Propheten Mohammed sollte in Deutschland nicht gezeigt werden dürfen. Dafür hat sich der stellvertretende Ratsvorsitzende der EKD, Landesbischof Jochen Bohl (Foto), ausgesprochen. Wie Bohl der Evangelischen Nachrichtenagentur idea sagte, wäre es ein „wichtiges Zeichen“, wenn klargestellt würde: „Solche Machwerke können in Deutschland nicht in der Öffentlichkeit gezeigt werden.“

Dresden (idea) – Der aus den USA stammende Schmähfilm über den Propheten Mohammed sollte in Deutschland nicht gezeigt werden dürfen. Dafür hat sich der stellvertretende Ratsvorsitzende der EKD, Landesbischof Jochen Bohl (Dresden), ausgesprochen. Er habe großes Verständnis dafür, dass das Bundesinnenministerium versuche, die Ausstrahlung des Films zu verbieten, sagte er am 18. September gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. [Weiterlesen]