20. Oktober 2017

CDU-Politiker gegen „Homo-Ehe“ und für Betreuungsgeld

Quelle: idea.de

Institut für Ethik und Werte an der  Freien Theologischen Hochschule (FTH) in Gießen. Foto: PR

Institut für Ethik und Werte an der Freien Theologischen Hochschule (FTH) in Gießen. Foto: PR

Gegen eine Gleichstellung homosexueller Lebenspartnerschaften mit der Ehe hat sich der frühere Bundesminister Franz Josef Jung (Foto) ausgesprochen. Er halte dies für unvereinbar mit dem im Grundgesetz verankerten besonderen Schutz für Ehe und Familie, sagte er am 17. September beim „Forum Politik“ des Instituts für Ethik und Werte an der Freien Theologischen Hochschule (FTH) in Gießen.

Gießen (idea) – Gegen eine Gleichstellung homosexueller Lebenspartnerschaften mit der Ehe hat sich der frühere Bundesminister Franz Josef Jung (CDU) ausgesprochen. Er halte dies für unvereinbar mit dem im Grundgesetz verankerten besonderen Schutz für Ehe und Familie, sagte er am 17. September beim „Forum Politik“ des Instituts für Ethik und Werte an der Freien Theologischen Hochschule (FTH) in Gießen (Mittelhessen). [Weiterlesen]