21. August 2017

Umfrage: Sonntags sind die Deutschen am glücklichsten

Quelle: idea.de

Ein Viertel der deutschen empfindet beim Gottesdienst Lebensfreude. Foto: Olaf Mertens/pixelio.de

Ein Viertel der deutschen empfindet beim Gottesdienst Lebensfreude. Foto: Olaf Mertens/pixelio.de

Eine forsa-Umfrage im Auftrag des Happiness Instituts von Coca-Cola hat ergeben, sonntags sind die Deutschen am glücklichsten. Demnach empfinden an einem Sonntag 65 Prozent der Deutschen große Lebensfreude. Dabei spielen der Umfrage zufolge Aktivitäten, mit denen man den Tag ausfüllt, die entscheidende Rolle. Der Kirchgang bedeutet immerhin für 26 Prozent der Deutschen Lebensfreude.

Berlin (idea) – Sonntags sind die Deutschen am glücklichsten. Das hat eine forsa-Umfrage im Auftrag des Happiness Instituts von Coca-Cola (Berlin) ergeben. Demnach empfinden an einem Sonntag 65 Prozent der Deutschen große Lebensfreude; an Werktagen ist es nur knapp jeder Dritte.

Der Studie zufolge ist Lebensfreude kein Privileg der Wohlhabenden: 76 Prozent der Deutschen mit einem monatlichen Haushaltsnettoeinkommen unter 1.000 Euro bezeichneten sich als lebensfroh; bei den Befragten, die mehr als 2.500 Euro zur Verfügung haben, sind es 80 Prozent. Viel wichtiger als die Höhe des Einkommens sind der Umfrage zufolge Aktivitäten, mit denen man den Tag ausfüllt. Ganz wichtig ist den Deutschen die Freizeitgestaltung am Sonntag.

77 Prozent der Befragten gaben an, ihre Freizeit am liebsten mit Freunden zu verbringen. Fast genauso viele (70 Prozent) nannten das Zusammensein mit der Familie als liebste Freizeitbeschäftigung. Es folgen unter anderem Musizieren (58 Prozent), Sport (53 Prozent) und ehrenamtliche Aktivitäten (47 Prozent).

Der Kirchgang bedeutet immerhin für 26 Prozent der Deutschen Lebensfreude. 17 Prozent macht das Engagement in Bürgerinitiativen und Parteien glücklich. Für die Studie wurden 2.153 Männer und Frauen zwischen 14 und 69 Jahren befragt.