15. Dezember 2017

Kann ein Muslim den Segen Gottes für einen Pfarrer erbitten?

Quelle: idea.de

Der Pfarrer Lutz Domröse. Foto: PR

Der Pfarrer Lutz Domröse. Foto: PR

Schwabach (idea) – Dürfen Muslime bei der Einsetzung eines Pfarrers in ein neues Amt mitwirken? Diese Frage stellt sich in Mittelfranken, nachdem Pfarrer Lutz Domröse einen muslimischen Freund zum Assistenten für seine Installation in Schwabach bei Nürnberg wählte.

Wie die vier anderen Assistenten und der den Gottesdienst leitende Dekan Klaus Stiegler hatte der Muslim, der in Nürnberg islamischen Religionsunterricht erteilt, ein Segenswort zu sprechen und durch Handauflegung den Segen Gottes zu erbitten. Er habe sich für ein „an die Bibel angelehntes Wort über den guten Hirten“ entschieden, teilte Domröse auf Anfrage von idea mit. An der Bitte um den Segen habe sich der Freund beteiligen können, weil Gottes Segen unabhängig von dem Menschen gelte, der ihn erteile. Gegenüber idea bestätigte der Sprecher der bayerischen Kirchenleitung, Johannes Minkus (München), dass es keine kirchenrechtlichen Einwände gebe, wenn ein Muslim bei der Einführung eines Pfarrers assistiere. Domröse selbst erwartet, dass über den ungewöhnlichen Schritt im Kirchenvorstand seiner neuen Gemeinde noch diskutiert werde.