23. Oktober 2017

Türkische Gemeinde unterstellt Sarrazin nationalsozialistische Gesinnung

Quelle: jungefreiheit.de

Kenan Kolat: Der Chef der Türkischen Gemeinde warnt vor Rassismus in Deutschland Foto: Türkische Gemeinde

Kenan Kolat: Der Chef der Türkischen Gemeinde warnt vor Rassismus in Deutschland Foto: Türkische Gemeinde

BERLIN. Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, hat Thilo Sarrazin eine nationalsozialistische Gesinnung unterstellt. Mit seinem Buch „Deutschland schafft sich ab“ habe er ein neues „nationalsozialistisches Programm für Deutschland geschrieben“, sagte Kolat auf einer Veranstaltung der Bundeszentrale für politische Bildung am Sonntag in Berlin. Wer deswegen über Rassismus sprechen wolle, müsse über Deutschland reden.

Angesichts der Morde der „Zwickauer Zelle“ warnte der SPD-Politiker vor einem tiefen Mißtrauen der Türken in Deutschland gegenüber den Sicherheitsbehörden. So habe große Mehrheit in einer Umfrage der Hacettepe Universität in Ankara gesagt, der sogenannte „Nationalsozialistische Untergrund“ sei von staatlichen Behörden unterstützt worden.

Er kritisierte zudem, eine Vielzahl von Polizisten und Bundeswehrsoldaten hätte eine „rechte Gesinnung“. Dies hätten „zahlreiche Untersuchungen“ belegt, betonte Kolat. Mit Blick auf die demographische Entwicklung mahnte der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde eine bessere Integration von Ausländern an. Diese stellten bereits jetzt einen großen Teil der Kinder und Jugendlichen und würden in 20 bis 30 Jahren etwa 70 Prozent der unter Sechsjährigen ausmachen. (ho)