17. Oktober 2017

Gegenstimme: Christen verteilen Bibeln

Quelle: idea.de

Foto: Andreas Walgenbach/pixelio.de

Foto: Andreas Walgenbach/pixelio.de

Lübeck (idea) – Mit der Aktion „Kontrapunkt Bibel“ reagiert die Freie Bibelgemeinde Lübeck auf die Kampagne radikal-islamischer Salafisten, die den Koran millionenfach in deutschen Fußgängerzonen verteilen. Ein Kontrapunkt sei in der Musik eine Gegenstimme zum Hauptthema.

Das religiöse Hauptthema in den Medien sei zurzeit der Koran, heißt es in einer Mitteilung der Bibelgemeinde. Acht Mitglieder bieten sonnabends in der Lübecker Innenstadt aus ihren Rucksäcken kostenlos Exemplare des Neuen Testaments mit Psalmen an. Am 14. und 21. April haben nach ihren Angaben auch Muslime das Angebot angenommen. Es gehe der Gemeinde weder um eine Konfrontation mit den Salafisten, noch um eine Imitation ihrer Aktion. Vielmehr diene das Verteilen der Neuen Testamente als Erinnerung an das Evangelium und Ermunterung zum Lesen. Zwar stehe die Bibel bereits millionenfach in Bücherschränken, aber meist verstaube sie dort. Die Gemeinde wünsche, dass jeder, der einen Koran entgegennimmt, die Möglichkeit habe, diesen mit der Botschaft Jesu Christi zu vergleichen. Wem das Neue Testament nicht ausreiche, der könne in der Freien Bibelgemeinde eine vollständige Ausgabe mit Altem und Neuem Testament erhalten.