20. Oktober 2017

Frankreich: Mädchen stirbt bei Ostergottesdienst

Foto: Hans Snoek/pixelio.de

Foto: Hans Snoek/pixelio.de

Nach Medienberichten ist während eines Ostergottesdienstes in Stains, nordöstlich von Paris, ein sechsjähriges Mädchen tödlich verunglückt.

Polizeiangaben zufolge sei die Zwischendecke in dem zweistöckigen Gebäude im Département Seine-Saint-Denis eingebrochen. Ob der Einsturz durch das Tanzen während des Gottesdienstes ausgelöst worden sei, müsse geprüft werden.

Rund 30 Menschen hätten am Sonntag bei dem Unfall in einem zweistöckigen Gebäude im Département Seine-Saint-Denis Verletzungen erltten. Ein zweijähriges Kind und eine Frau habe man schwer verletzt und 28 weitere Menschen wegen leichterer Verletzungen in Kliniken behandeln müssen.

Etwa 100 Personen, meist Mitglieder einer haitianischen evangelikalen Gemeinde, hätten den Gottesdienst gefeiert. Hausbesitzer und Gemeindeleiter habe man festgenommen. Die Polizei untersuche nun, ob sie verantwortlich für den Unfall sind und inwieweit das Gebäude für den Gottesdienst geeignet gewesen sei.

Wie WeltOnline berichtet, nehme die Zahl evangelikaler Gemeinden nordöstlich von Paris und Umgebung zu. Viele würden Gottesdienste auch in ungenutzten Fabrikhallen oder Garagen feiern.