15. Dezember 2017

Trotz Krisen: Mit Hoffnung ins neue Jahr

Quelle: idea.de

Foto: Gerd Altmann/Shapes:AllSilhouettes.com/pixelio.de

Foto: Gerd Altmann/Shapes:AllSilhouettes.com/pixelio.de

Allensbach (idea) – Die Deutschen lassen sich von den Krisen um den Euro und die Staatsschulden nicht die Stimmung verderben. 49 Prozent blicken dem neuen Jahr mit Hoffnung entgegen; 17 Prozent äußern Befürchtungen, und 26 Prozent sind skeptisch.

Acht Prozent waren bei einer Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach (Allensbach am Bodensee) unentschieden. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Stimmung leicht eingetrübt: Beim Jahreswechsel 2010/2011 gingen 56 Prozent der Bürger optimistisch in das neue Jahr. Doch ist der aktuelle Wert im Langzeitvergleich als hoch zu bewerten, so das Institut. Seit dem Jahr 2000 habe es nur drei Jahre gegeben (2000, 2007, 2010), in denen mehr als die Hälfte der Bürger dem neuen Jahr hoffnungsfroh entgegensahen. Besonders optimistisch gestimmt ist aktuell die jüngere Generation. 72 Prozent der 16- bis 29-Jährigen haben Hoffnung; bei den 30- bis 59-Jährigen ist es etwa die Hälfte und bei den Bürgern über 60 Jahre jeder Dritte.