19. Januar 2018

Offener Brief: GRÜNE, zeigt euch selber an!

Ein OFFENER BRIEF gegen bodenlose Heuchelei. Die GRÜNEN in Niedersachsen haben den freikirchlichen Prediger Wilfried Plock angezeigt, weil er körperliche Züchtigung im Falle des Ungehorsams von Kindern befürwortet. Herr Karl-Heinz Rainer stellt die Doppelmoral der GRÜNEN bloß, die alles andere sind als Freunde der Kinder! Hier sein Offener Brief an den Norddeutschen Rundfunk:

„Wer selbst im Glashaus sitzt…

Die Grünen, hier in Niedersachsen, haben sich mal wieder weit aus dem Fenster gelehnt. Protegieren sie doch sonst so gerne, über jedes normale Maß, islamische Organisationen und damit deren Gedankengut, das das Schlagen von Frauen und Kindern ausdrücklich befürwortet. Hier werden die Kinder anscheinend nicht geschädigt. Auch die Ausbildung z.B. palästinensischer Kindersoldaten, und deren blinde Aufhetzung gegen alles Jüdische, können normalerweise von den Grünen kritiklos hingenommen werden.

Des Weiteren haben die Grünen immer noch die Änderung des Pädophilen-Strafrechts im Auge, das den Sexualverkehr zwischen Kindern und Erwachsenen liberalisieren soll, sowie das Adaptionsrecht für Schwule und Lesben – auch hier nehmen Kinder anscheinend keinen Schaden; von dauerhafter Körper- und Seelen-Verletzung hier natürlich keine Rede.

Auch was die Abtreibungsmöglichkeiten anbelangt, sind die Grünen gerne vorne mit dabei: In den letzten Jahrzehnten wurden in Deutschland mehrere Millionen Embryos qualvoll abgetrieben. Für Christen ist das ‚Mord‘! – Wo ist da das JA der Grünen zum Leben des Kindes? Gibt es keine Rechte des kindlichen Lebens im Mutterleib?

Und wir wissen: Grüne Ökopolitik hat mittlerweile dazu geführt, dass viele Kinder in der (Dritten) Welt nicht mehr ausreichend mit Nahrungsmitteln versorgt werden können – auch das ist eine Art von Körperverletzung! …

Und … wer selbst im Glashaus sitzt, sollte nicht so eifrig mit Steinen schmeißen!“

Lesen Sie dazu:
Evangelikaler: NDR soll „unwahre“ Behauptungen unterlassen
Erziehung mit der Rute?