21. August 2017

Britisches Traditionsblatt: Baptist Times wird eingestellt

Quelle: idea.de

Die 156 Jahre alte Wochenzeitung erscheint Ende Dezember zum letzten Mal.

Die 156 Jahre alte Wochenzeitung erscheint Ende Dezember zum letzten Mal.

Didcot (idea) – Das Ende für eines der ältesten christlichen Blätter Großbritanniens ist nahe: Nach 156 Jahren wird die Wochenzeitung „Baptist Times“ (Didcot bei Oxford) am 30. Dezember zum letzten Mal regulär erscheinen.

Im Januar folgt noch eine Sonderausgabe, in der die Wirkungsgeschichte des Blattes gewürdigt werden soll. Für die Einstellung der Zeitung sind nach Angaben des Vorstandsvorsitzenden Bill Johnston finanzielle Gründe und der Auflagenschwund verantwortlich. Zu ihren besten Zeiten in den siebziger Jahren des 20. Jahrhunderts erschien die Baptist Times in 35.000 Exemplaren; jetzt sind es noch etwa 5.000. Auch wegen sinkender Anzeigenerlöse sei man immer mehr auf Subventionen durch den Baptistenbund Großbritanniens angewiesen gewesen; dieser habe beschlossen, die Zuschüsse im Jahr 2012 zu beenden, so Johnston. Als Nachfolgelösung will die Kommunikationsabteilung des Baptistenbundes im Frühjahr eine Internet-Plattform mit Nachrichten, Kommentaren und anderen Informationen einrichten. Von der Schließung der Baptist Times sind drei redaktionelle Mitarbeiter betroffen; sie sollen nach Informationen der Medienpublikation „Press Gazette“ vom Baptistenbund übernommen werden. Dessen Generalsekretär Jonathan Edwards (Didcot) drückte den Mitarbeitern und treuen Beziehern seinen Dank aus. Die Baptist Times erfreue sich hoher Anerkennung nicht nur bei heimischen Baptisten, sondern auch bei ökumenischen Partnern im In- und Ausland. Der Baptistenbund hat knapp 2.100 Gemeinden mit etwa 141.000 Mitgliedern in England und Wales.