19. September 2017

Katholischer Jugendkatechismus Youcat ein Bestseller

Quelle: idea.de

YOUCAT-Initiator Bernhard Meuser (2.v.r.) überreicht Papst Benedikt XVI. in Rom ein Exemplar. Foto: Dario Pizzano

YOUCAT-Initiator Bernhard Meuser (2.v.r.) überreicht Papst Benedikt XVI. in Rom ein Exemplar. Foto: Dario Pizzano

Augsburg (idea) – Der katholische Jugendkatechismus Youcat, der als Buch binnen weniger Wochen im deutschsprachigen Raum 105.000 mal verkauft wurde, soll jetzt über elektronische Medien noch weiter verbreitet werden.

Dazu hat der Initiator des Bestsellers, der Verleger Bernhard Meuser, am 1. Juli die Leitung der Augsburger Mediengruppe Sankt Ulrich Verlag übernommen. Er war bisher Leiter des Pattloch-Verlags, der den Katechismus herausgibt. Meuser zufolge wäre ein normaler Publikumsverlag mit der medialen Aufbereitung eines Buches überfordert. In der Mediengruppe Sankt Ulrich Verlag stehe mit Buch, Zeitschriften, Radio, Fernsehen und Internet eine „reiche Klaviatur der Möglichkeiten“ zur Verfügung, sagte Meuser. Sein Wechsel gehe auf eine Einladung des neuen Augsburger Bischofs Konrad Zdarsa zurück, der ihn gebeten habe: „Kommen Sie mit dem Youcat-Projekt nach Augsburg! Und machen Sie die Idee der Neuevangelisierung zum Herzstück der Mediengruppe!“ Laut Meuser wird der Katechismus gerade in 23 Sprachen übersetzt, so dass er dann in über 50 Ländern der Erde erhältlich ist. Beim katholischen Weltjugendtag im August in Madrid werden rund 700.000 Jugendliche den Youcat als Geschenk des Papstes empfangen. Die Mediengruppe St. Ulrich Verlag gibt die Katholische SonntagsZeitung mit deutschlandweit wöchentlich über 200.000 Lesern heraus. Sie ist als Gesellschafter und Programmanbieter ferner an zahlreichen regionalen privaten Radio- und Fernsehsendern in Süddeutschland beteiligt, betreibt mit „katholisch1.tv“ den ersten katholischen Internet-Fernsehsender im deutschen Sprachraum und unterhält einen Buchverlag, in dem unter anderem der Papst und viele Bischöfe ihre Bücher publizieren.