21. Oktober 2017

Bremen-Wahl: SPD stärkste Partei, Grüne zweitstärkste Kraft

Quelle: jungefreiheit.de

Die SPD wurde bei der Wahl zur Bremer Bürgerschaft mit leichten Gewinnen stärkste Partei Foto: Pixelio.de/Stephanie Bröge, Montage: JF

Die SPD wurde bei der Wahl zur Bremer Bürgerschaft mit leichten Gewinnen stärkste Partei Foto: Pixelio.de/Stephanie Bröge, Montage: JF

BREMEN. Die SPD ist bei der Wahl zur Bremer Bürgerschaft stärkste Partei geworden. Die Sozialdemokraten konnten ihr Ergebnis von 2007 um 1,3 Prozent verbessern und kamen laut einer Hochrechnung der ARD (21:41 Uhr) auf 38 Prozent der Stimmen.

Zweitstärkste Kraft wurden die Grünen, die auf 23 Prozent kamen (Plus 6,5 Prozent). Die CDU verlor 5,3 Prozent und kam auf 20,3 Prozent. Die Linkspartei büßte 2,7 Prozent ein und kam auf 5,7 Prozent der Stimmen. Die FDP flog mit 2,8 Prozent (Minus 3,2 Prozent) aus dem Landesparlament.

Ebenfalls an der Fünf-Prozent-Hürde scheiterten die „Bürger in Wut“ (BIW), die auf 3,9 Prozent der Stimmen (Plus 3,1 Prozent) kamen. Da die Wählervereinigung aber in Bremerhaven mehr als fünf Prozent für sich verbuchen konnte, wird BIW-Chef Jan Timke auch künftig der Bremer Bürgerschaft als Abgeordneter angehören. Die übrigen Parteien kamen auf 6,3 Prozent

Laut der Hochrechung könnten SPD und Grüne ihre Koalition fortsetzen. Sie verfügen über 57 der insgesamt 83 Sitze. (krk)