22. November 2017

Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder…

Foto: Katrin Weyermann Bötschi / pixelio.de

Foto: Katrin Weyermann Bötschi / pixelio.de

Ein Junge saß auf einer Parkbank, eine Bibel in der Hand. „Halleluja! Gott ist groß!“, rief er laut ohne Rücksicht darauf, ob ihn jemand hörte oder nicht. Ein Mann kam des Weges. Er hatte kürzlich ein Studium beendet, und kam sich sehr klug vor. Auch brannte er darauf, sein Wissen unter Beweis zu stellen. Er sprach den Jungen an und fragte nach dem Grund seines Jubels.
 

„Ja“, sagte dieser mit einem breiten Grinsen. „Weisst du, ich las gerade, wie Gott das Wasser des Roten Meeres teilte und das ganze Volk Israel trockenen Fusses hindurchleitete.“

Der kluge Mann lächelte, setzte sich zu dem Jungen und versuchte, ihn über die „Realität“ dieses Wunders aufzuklären. „Die moderne Wissenschaft hat festgestellt, dass das Rote Meer in diesem Gebiet nur 25 cm tief ist!“, belehrte er den Jungen. „Es war kein Problem für die Israeliten hindurchzugehen.“

Die Augen des Jungen wanderten von dem Mann zurück zur Bibel in seiner Hand. Der Mann aber, überzeugt davon, daß er einen armen, naiven Jungen etwas klüger gemacht hatte, indem er ihn in die Feinheiten wissenschaftlicher Erkenntnis einweihte, ging weiter. Gerade hatte er den Rücken gewandt, da rief der Junge erneut ein „Halleluja!“ aus. Der Mann wandte sich um, ging zurück und fragte nach dem erneuten Grund seiner Freude. „Es ist wunderbar!“, rief der Junge aufgeregt. „Gott ist größer als ich dachte. Er leitete nicht nur eine ganze Nation durch das Rote Meer. Es gelang ihm sogar, die gesamte Ägyptische Armee in nur 25 cm tiefem Wasser zu ertränken!“