18. November 2017

Kondolenzbuch für Mirco im Internet

Quelle: idea.de

Beileidsbekundungen aus aller Welt für Eltern des ermordeten Jungen.

Beileidsbekundungen aus aller Welt für Eltern des ermordeten Jungen.

Erzhausen (idea) – Ein Kondolenzbuch für den ermordeten Mirco hat der Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP) am 1. Februar ins Internet gestellt: kondolenzbuch.geistbewegt.de.
 

Der zehnjährige Junge aus Grefrath am Niederrhein war fünf Monate nach seinem Verschwinden am 26. Januar tot aufgefunden worden; er wurde Opfer eines Sexualverbrechens. Seine Eltern, Reinhard und Sandra Schlitter, engagieren sich in der Christengemeinde Krefeld, die dem BFP angehört. Aufgrund vieler Anfragen habe sich der Bund für dieses Online-Kondolenzbuch entschieden, sagte BFP-Redaktionsleiter Michael Voß (Altenbach bei Leipzig) gegenüber idea. Die Beileidsbezeugungen seien ein „hoffnungsvolles Zeichen gelebter Bruderschaft“. Nach weniger als 24 Stunden verzeichnete das Kondolenzbuch über 140 Einträge aus ganz Deutschland, Afrika und Amerika. Die Texte werden später an Mircos Familie weitergeleitet. Mit rund 46.000 Mitgliedern ist der BFP mit Sitz in Erzhausen bei Darmstadt die zweitgrößte Freikirche innerhalb der Vereinigung Evangelischer Freikirchen (VEF).