21. November 2017

Käßmann erhält Preis für Rücktritt nach Alkoholfahrt

Quelle: idea.de

Kulturstiftung Pro Europa würdigt Zivilcourage von Margo Käßmann. Foto: idea/Kreschel

Kulturstiftung Pro Europa würdigt Zivilcourage von Margo Käßmann. Foto: idea/Kreschel

Hamburg (idea) – Die ehemalige EKD-Ratsvorsitzende Margot Käßmann (Berlin) erhält den Europäischen Kulturpreis für Zivilcourage. Die Theologin werde für ihren Rücktritt nach einer Trunkenheitsfahrt im Februar 2010 ausgezeichnet, berichtete Spiegel Online (Hamburg) am 12. Februar.
 

Sie habe sich zu ihrer persönlichen Verantwortung bekannt und die Konsequenzen gezogen, zitiert das Nachrichtenmagazin aus der Begründung der Jury. Käßmann habe mit ihrer Entscheidung erheblichen Mut bewiesen und sei zum Vorbild für andere Personen des öffentlichen Lebens geworden. Die Kulturstiftung Pro Europa wird die Auszeichnung am 4. März in der Frankfurter Paulskirche verleihen. Die 52-Jährige war im Februar vergangenen Jahres mit mehr als 1,5 Promille Alkohol im Blut in ihrem Dienstwagen gestoppt worden. Daraufhin trat sie vom EKD-Ratsvorsitz und als hannoversche Landesbischöfin zurück.