14. Dezember 2017

Viele glauben nicht an Jesus als Gottes Sohn

Quelle: idea.de

Jeder fünfte Protestant und jeder siebte Katholik hegt starke Zweifel. Foto: pixelio.de

Jeder fünfte Protestant und jeder siebte Katholik hegt starke Zweifel. Foto: pixelio.de

München (idea) – Mehr als jeder vierte Deutsche (28 Prozent) glaubt nicht, dass Jesus als Gottes Sohn auf Erden gelebt hat.
 

Auch jeder fünfte Protestant (20 Prozent) und jeder siebte Katholik (14 Prozent) hegt zumindest starke Zweifel daran. Das ergab eine repräsentative Umfrage unter 1.000 deutschsprachigen Erwachsenen für die aktuelle Ausgabe „Vatikan“ des Wissensmagazins P.M. Perspektive (München). Rund ein Drittel (36 Prozent) der Befragten ist sich sicher, dass Jesus als Sohn Gottes auf Erden lebte. Jeder Vierte (26 Prozent) hält es mit einem einschränkenden „Vielleicht“ für möglich. Die jüngere Generation ist besonders skeptisch: Von den 18- bis 29-Jährigen antworteten 23 Prozent eindeutig mit „Ja“, während es bei den über 65-Jährigen 44 Prozent sind. Katholiken sind sich häufiger ganz sicher (53 Prozent) als Protestanten (42 Prozent). Frauen hegen weniger Misstrauen gegenüber der christlichen Lehre als Männer: Bei ihnen glauben lediglich 23 Prozent eher nicht oder auf keinen Fall an die Existenz von Gottes Sohn auf Erden; von den Männern zweifeln jedoch 34 Prozent.