14. Dezember 2017

Familienministerin Schröder will Jungen für Frauenberufe begeistern

Quelle: jungefreiheit.de

Hebamme: Auch ein Beruf, in dem Männer bislang eher unterrepräsentiert sind Foto: Pixelio/Hartmut910

Hebamme: Auch ein Beruf, in dem Männer bislang eher unterrepräsentiert sind Foto: Pixelio/Hartmut910

BERLIN. Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) will unter Jungen verstärkt für Frauenberufe werben. Hierzu soll am 14. April 2011 erstmals deutschlandweit ein sogenannter „Boys’ Day“ stattfinden.
 

An diesem Tag sollen Jungen „neue Berufe kennenlernen, eigene soziale Kompetenzen erfahren“ und „Vorstellungen von Männlichkeit hinterfragen“, kündigte Schröder an. „Am Boys’ Day erleben Jungen, welche Optionen sich ihnen Berufs- und Lebensplanungen bieten und daß es sich lohnt, neue Wege zu gehen.“

„Workshopangebote zum Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf“

Schüler ab der 5. Klasse sollen dabei Einblick in Berufe erhalten, in denen Männer bislang eher unterrepräsentiert sind, wie beispielsweise „in den Bereichen Erziehung, Soziales, Gesundheit und Pflege.“ Auch „Workshopangebote“ zu „sozialen Kompetenzen oder zur Lebensplanung, etwa zum Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ seien geplant.

Bislang gab es seit zehn Jahren lediglich einen „Girls’ Day“, bei dem Mädchen animiert werden sollen, sich für technische und handwerkliche Berufe zu entscheiden. (krk)