23. August 2017

Hessen-Nassau: Kirchenmagazin „echt“ wird eingestellt

Quelle: idea.de

Die Synode folgt damit einem Vorschlag der Kirchenleitung. Foto: PR

Die Synode folgt damit einem Vorschlag der Kirchenleitung. Foto: PR

Frankfurt am Main (idea) – Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau stellt ihr Mitgliedermagazin „echt“ aus Kostengründen zum Jahresende 2011 ein.
 

Das hat die Synode am 20. November in Frankfurt am Main mit klarer Mehrheit beschlossen. Das Magazin (Auflage 1,1 Millionen) erscheint seit 1993 vier Mal im Jahr. Es wird allen Mitgliederhaushalten per Post zugeschickt. Die jährlichen Kosten für das Blatt betragen 1,9 Millionen Euro. Mit ihrer Entscheidung folgte die Synode einem Vorschlag der Kirchenleitung unter Vorsitz von Kirchenpräsident Volker Jung (Darmstadt). Er bezeichnete „echt“ als ein „gut gemachtes Magazin, das von den Lesern her lebensnahe Themen aufgreift und aus evangelischer Perspektive aufbereitet“. Die hohen Zustellungskosten hätten allerdings die Handlungsfähigkeit der Öffentlichkeitsarbeit zunehmend eingeengt. Die eingesparten Gelder sollen – wie es heißt – in innovative Projekte fließen, zum Beispiel Internet-Auftritte. Ein Konzept dafür will die Synode auf ihrer Tagung im Mai 2011 beraten. Das Kirchenparlament beschloss zugleich, die wöchentlich erscheinende Evangelische Sonntagszeitung fortzuführen. Sie hat rund 17.000 Abonnenten.