21. November 2017

Wie sich die Deutschen den Ruhestand erträumen

Quelle: idea.de

Die häufigsten Wünsche: Ruhe, Reisen, eigene vier Wände.

Die häufigsten Wünsche: Ruhe, Reisen, eigene vier Wände.

Hannover (idea) – Die Deutschen wollen im Ruhestand vor allem eines: Ruhe. Fast jeder Zweite (47,5 Prozent) wünscht sich das für das Alter. Das ergab eine repräsentative Befragung des Instituts für Management- und Wirtschaftsforschung (Hamburg) im Auftrag des Direktversicherers Hannoversche Leben (Hannover).
 

Dabei wurden die zehn größten Lebensträume im Ruhestand ermittelt. Auf Rang zwei rangieren Kreuzfahrt oder Weltreise (41 Prozent). An dritter Stelle steht der Wunsch, im Rentenalter Eigentümer einer Wohnung oder eines Hauses zu sein (37 Prozent). Fast jeder Dritte (32 Prozent) träumt davon, sich ohne Hektik Haus und Garten zu widmen. Für viele Deutsche ist im Alter mehr Konsum angesagt: „Shoppen ohne Limit“ wollen 28 Prozent. Nahezu jeder Vierte (23 Prozent) möchte auswandern und seinen Ruhestand an einem sonnigen Ort verbringen. An andere denken die Deutschen mit Blick auf den Ruhestand eher weniger: Fast 23 Prozent haben vor, ihre Enkel finanziell zu unterstützen, etwa bei der Ausbildung. Nicht einmal jeder Fünfte (18 Prozent) will sich im Alter sozial engagieren und etwas für die Gesellschaft tun. Damit rangiert das ehrenamtliche Engagement an neunter Stelle. Nach Angaben von Hannoversche Leben passt das Wunschdenken der Deutschen nicht mit der Wirklichkeit zusammen. 35 Prozent der Bundesbürger hätten noch nicht die finanziellen Weichen gestellt, „um den hohen Ansprüchen an den späteren Lebensstandard gerecht zu werden“. In der jüngeren Generation hätten bisher sechs von zehn Befragten keine private Vorsorge getroffen.