18. November 2017

Verbraucherministerium mit Kreuz

Quelle: idea.de

v.l.: Die rheinland-pfälzische Parlamentarische Staatssekretärin Julia Klöckner (CDU), der katholische Prälat Karl Jüsten, Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU), und der evangelische Prälat Bernhard Felmberg. Foto: PR

v.l.: Die rheinland-pfälzische Parlamentarische Staatssekretärin Julia Klöckner (CDU), der katholische Prälat Karl Jüsten, Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU), und der evangelische Prälat Bernhard Felmberg. Foto: PR

Berlin (idea) – Ein Kreuz im Anbau an das Berliner Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz soll daran erinnern, dass Politiker Grenzen haben und nicht allmächtig sind.
 

Das erklärte die Parlamentarische Staatssekretärin Julia Klöckner (CDU). Zur Einweihung hatte sie zusammen mit der Ministerin, Ilse Aigner (CSU), die Beauftragten der beiden großen Kirchen bei der Bundesregierung, den evangelischen Prälaten Bernhard Felmberg, und dessen katholischen Kollegen Prälat Karl Jüsten eingeladen. Die Geistlichen sprachen einen Segen und weihten ein Kreuz, das demnächst im Besucher- und Konferenzzentrum aufgehängt werden soll. Frau Klöckner zur Begründung für die Einsegnung: „Es ist gut, aufgehoben zu sein in Gottes Händen, das kann man auch durch ein klares Bekenntnis demonstrieren.“