18. November 2017

Israel: Evangelisation über das Internet kommt an

Quelle: idea.de

Zehntausende besuchen Webseiten junger messianischer Juden.

Zehntausende besuchen Webseiten junger messianischer Juden.

Jerusalem (idea) – Das Internet ist die wirksamste Möglichkeit, um die Bevölkerung Israels mit der Botschaft Jesu Christi zu erreichen. Davon ist eine Gruppe junger messianischer Juden überzeugt, die auf ihren Webseiten zum Glauben an Jesus Christus einladen.
 

Sie nennen nur ihre Vornamen – Eitan, Benni, Avner und Yair –, um nicht zum Angriffsziel von radikalen Missionsgegnern zu werden. Das Team betreibt die evangelistischen Webseiten iGod.co.il., xRabbi.co.il und newlife.org.il. Um deren Besucherzahlen zu steigern, haben die Online-Spezialisten die Spendenaktion „One For Israel“ (Einer Für Israel) gestartet. Sie ruft dazu auf, einen US-Dollar zu spenden, damit für die evangelistischen Webseiten in Inseraten auf Google und Facebook geworben werden kann. Nach Angaben des Team-Mitglieds Eitan macht sich die verstärkte Werbung bezahlt. „Allein im ersten Halbjahr 2010 haben 50.000 Menschen die Evangelisations-Seiten besucht“, sagte er der Zeitschrift „Israel heute“ (Jerusalem). Außerdem hätten in diesem Zeitraum Internetnutzer evangelistische Videos bei YouTube 40.000 Mal angeschaut und mehr als 300 Neue Testamente angefordert. Eitan: „Wir erleben, dass sich Leute durch diese Webseiten bekehren und sich Gemeinden anschließen.“ Nach Angaben der Zeitschrift sind Israelis im Durchschnitt 60 Stunden im Monat online – etwa doppelt so lange wie ein durchschnittlicher US-Amerikaner.