13. Dezember 2017

McAllister warnt Union vor Rechtsruck

Quelle: jungefreiheit.de

Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister warnt die Union vor einem Rechtsruck Foto: Niedersächsische Staatskanzlei

Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister warnt die Union vor einem Rechtsruck Foto: Niedersächsische Staatskanzlei

BERLIN. Der niedersächsische Ministerpräsident David McAllister (CDU) hat die Union vor einem Rechtsruck gewarnt. CDU und CSU seien klug beraten, „Volkspartei der Mitte zu bleiben und von der Mitte aus nach rechts zu integrieren“, sagte McAllister nach einem Bericht der Nachrichtenagentur dpa während der Herbstklausur der CSU-Landtagsfraktion im oberfränkischen Kloster Banz.
 

Wer seiner Partei einseitig ein konservatives Profil verordnen wolle, nehme billigend oder wohlwollend in Kauf, sich von bestimmten Wählern zu verabschieden, kritisierte der niedersächsische CDU-Landeschef und fügte hinzu: „Es sprach der liberale Norddeutsche mir Migrationshintergrund.“

Streit über Kurs der Partei

In der CDU herrscht seit längerem Streit über den derzeitigen politischen Kurs der Partei. Während Generalsekretär Hermann Gröhe es als „absurd“ bezeichnete, der CDU einen Linkstrend zu unterstellen, empfahlen mehrere Landes- und Bundespolitiker der Partei, dem konservativen Flügel wieder stärker Beachtung zu schenken.

So warnte beispielsweise die brandenburgische CDU-Landeschefin Saskia Ludwig vor kurzem, die Union dürfe nicht weiter an Profil verlieren. (krk)