21. September 2017

Fürbitte für verschwundenen Mirco

Quelle: idea.de

Fürbitte Gottesdienst für vermissten Mirco.

Fürbitte Gottesdienst für vermissten Mirco.

Krefeld/Grefrath (idea) – Für den verschwundenen Mirco und dessen Familie wollen Angehörige und Freunde am 9. September in einem ökumenischen Fürbittgottesdienst beten.
 

Der Zehnjährige aus Grefrath wird seit dem 3. September vermisst. Er war nach einem Ausflug auf eine Skateranlage nicht nach Hause gekommen. Die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus. Mircos Familie gehört der pfingstkirchlichen Christengemeinde Krefeld an. Eltern und Geschwister des vermissten Jungen würden seelsorgerlich begleitet, sagte Pastor Norbert Selent am 9. September gegenüber idea. Zwar seien die Eltern am Vorabend relativ gefasst gewesen. Mit jedem weiteren Tag schwinde jedoch die Hoffnung auf ein gutes Ende. Rund 1.000 Polizisten haben ein zwölf Quadratkilometer großes Gebiet durchkämmt. Dabei entdeckten sie Gegenstände, die in Verbindung mit Mircos Verschwinden stehen könnten. Man arbeite an der Auswertung, hieß es. Aus der Bevölkerung seien über 300 Hinweise eingegangen, eine heiße Spur habe man aber nicht. Bis zum Abend des 9. September soll die groß angelegte Suchaktion abgeschlossen werden. In den nächsten Tagen werde dann noch eine Hundertschaft an Polizisten vor Ort bleiben. Die rund 190 Mitglieder zählende Christengemeinde Krefeld, die zum Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden gehört, hat unterdessen zur Gebetsunterstützung aufgerufen.