16. Dezember 2017

Damit die Schwachen nicht unter den Starken leiden

Quelle: idea.de

Puschendorf (idea) – Der diakonische Dienst ist eine Gegenbewegung zum gesellschaftlichen Sozialdarwinismus, bei dem die Schwachen zunehmend unter den Ansprüchen der Starken leiden.
 

Diese Ansicht vertrat der Präses des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbandes (Vereinigung Landeskirchlicher Gemeinschaften), Pfarrer Michael Diener (Kassel), beim Jahresfest der Diakonie-Gemeinschaft Puschendorf (Mittelfranken). „Wenn wir keine Gesellschaft wollen, in der jeder nur auf seine eigene Stärke vertrauen kann, müssen wir uns für Schwache einsetzen“, sagte Diener am 26. September vor rund 1.200 Besuchern. Seiner Ansicht nach gehört die Aufforderung Jesu „Gebt ihr ihnen zu essen“ zu den wichtigsten Worten des Neuen Testaments. Jesus habe die Menschen nicht nach ihrer Leistungsfähigkeit beurteilt, sondern nach ihrer Bedürftigkeit. Er habe bei der Verkündigung des Heils das Wohl der Menschen nicht aus den Augen verloren. Unterstützer der Diakonie-Gemeinschaft berichteten auf dem Fest von ihrem Einsatz für Hilfsbedürftige. Sie engagieren sich für humanitäre Transporte nach Rumänien und Russland, als Begleiter lernschwacher Schüler, in der Betreuung von Aussiedlerfrauen, im Café einer Landeskirchlichen Gemeinschaft und durch Mithilfe bei einer „Tafel“, wo Bedürftige Lebensmittel günstig erhalten.

„Netzwerkgemeinschaft“ für Frauen

Die Diakonie-Gemeinschaft Puschendorf umfasst eine Schwesternschaft mit 55 Diakonissen und eine Dienstbruderschaft mit 55 Mitgliedern. Seit Jahresanfang bietet sie außerdem eine „Netzwerkgemeinschaft“ für Frauen an, die ihren Glauben in einer verbindlichen geistlichen Gemeinschaft leben wollen. Ziel sei es, durch Gebetszeiten, Einkehrtage und Studienwochen Impulse für den Alltag in Familie und Beruf zu geben. Bis jetzt interessierten sich drei Frauen für dieses Angebot, so Rektor Manuel Janz. Die Diakonie-Gemeinschaft betreibt ein Alten- und Pflegeheim für 110 Bewohner, ein Gästehaus, eine christliche Buchhandlung und eine Konferenzhalle, in der auch der Landeskirchliche Gemeinschaftsverband Bayern und der Christliche Jugendbund in Bayern Treffen veranstalten.