19. September 2017

Christliches Wirtschaftsmagazin am Bahnhof

Quelle: idea.de

Auflage von „Faktor C“ soll bis Januar auf 8.000 Exemplare steigen.

Auflage von „Faktor C“ soll bis Januar auf 8.000 Exemplare steigen.

Wuppertal (idea) – Das christliche Wirtschaftsmagazin „Faktor C“ begibt sich auf den säkularen Zeitschriftenmarkt. Seit dem 17. September kann das Blatt für 4,50 Euro zum Beispiel an Bahnhöfen und Flughäfen gekauft werden.
 

Das teilte der Herausgeber, der Verein „Christen in der Wirtschaft“, am 16. September in Wuppertal mit. Durch die neue Zusammenarbeit mit dem Pressevertrieb „UMS Press“ habe sich die Möglichkeit ergeben, diesen Schritt zu gehen. Da es kaum ethisch orientierte und keine christlichen Wirtschaftsmagazine am Kiosk zu kaufen gebe, habe CiW die Chance, eine Marktnische zu bedienen. Die Zeitschrift erscheint viermal im Jahr mit einer Auflage von 6.500 Exemplaren. Bis Januar soll die Auflage auf 8.000 steigen. Redaktionsleiter ist Rüdiger Niemz.