13. Dezember 2017

Stuttgart: Beratungsstelle hilft jungen Frauen

Quelle: idea.de

In den Ferien droht Zwangsheirat.

In den Ferien droht Zwangsheirat.

Stuttgart (idea) – Wenn junge Frauen mit türkischem oder anderem ausländischen Hintergrund in ihre Heimat reisen, riskieren sie eine Zwangsverheiratung. Darauf macht die Stuttgarter Beratungsstelle „Yasemin“ aufmerksam.
 

In den vergangenen drei Jahren hätten bei ihr 573 Frauen um Hilfe gebeten, von denen 177 eine Zwangsverheiratung fürchteten. Einige habe die Beratungsstelle nur dadurch schützen können, indem sie sie in einer fremden Stadt unterbrachte. Die meisten Betroffenen waren zwischen 12 und 27 Jahre alt. Die Familienehre sei der häufigste Grund für eine Zwangsverheiratung. Damit wollten patriarchalisch geprägte Familien verhindern, dass sich ihre Tochter mit einem Mann aus einem anderen Kulturkreis anfreunde. Ein anderer Grund sei die Hoffnung auf materielle Sicherheit. Manchmal soll die Heirat einem Familienangehörigen ein Aufenthaltsrecht in Deutschland ermöglichen.