23. Februar 2018

Geistlicher Startschuss zur Fußball-WM

Quelle: idea.de

Der Beauftragte für Jugendevangelisation und Sport des Jugendverbandes „Entschieden für Christus“ (EC), Karsten Hüttmann. Foto: Lothar Rühl

Der Beauftragte für Jugendevangelisation und Sport des Jugendverbandes „Entschieden für Christus“ (EC), Karsten Hüttmann. Foto: Lothar Rühl

Altenkirchen (idea) – Geistlicher Startschuss für die Initiative „kickoff2010“ zur Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika: Rund 400 Christen feierten am 6. Juni in Altenkirchen (Westerwald) einen Eröffnungsgottesdienst.
 

Der Beauftragte für Jugendevangelisation und Sport des Jugendverbandes „Entschieden für Christus“ (EC), Karsten Hüttmann (Kassel), ging in seiner Predigt auf die hohen Erwartungen an die WM ein, die am 11. Juni beginnt. Der ganze afrikanische Kontinent hoffe, dass das Sportereignis positive Akzente für Wirtschaft und Völkerverständigung setze. Hüttmann zitierte den früheren südafrikanischen Staatspräsidenten Thabo Mbeki: „Wir wollen sicherstellen, dass Geschichtsforscher einmal sagen werden, dass die WM 2010 in Südafrika der Zeitpunkt war, als Afrika aufstand und mit aller Entschlossenheit das Blatt von Jahrhunderten der Armut und Konflikt wendete!“ Der Fußball solle – so Hüttmann – den Frieden schaffen, den selbst Friedensmissionen der Vereinten Nationen nicht hätten schaffen können. Der EC-Beauftragte war selbst sechs Monate Blauhelmsoldat in Somalia. Grundlegende Veränderungen könnten letztlich nur dann gelingen, wenn Gott selbst wirke, so Hüttmann.

Fußballprofi im Gottesdienst

Der Gottesdienst wurde von dem Fußballprofi Mineiro (Schalke 04) mitgestaltet. Der 34-Jährige gehörte 2006 zum Aufgebot der brasilianischen Nationalmannschaft, kam jedoch nicht zum Einsatz. Die Aufzeichnung des Gottesdienstes strahlt ERF Medien (früher: Evangeliums-Rundfunk) am 13. Juni im Fernsehkanal ERF eins um 11 Uhr (Wiederholung 17.30 Uhr) und in ERF Radio um 10 Uhr (Wiederholung 14 Uhr) aus. Im Internet ist er unter www.erf.de parallel zu sehen und zu hören. Die deutsche Nationalmannschaft trägt ihr Auftaktspiel gegen die australische Elf am selben Tag um 20.30 Uhr aus. Der Gottesdienst könne für die Gemeinden ein Einstieg in die Übertragungen sein könne, so kickoff. Die Initiative will die christlichen Aktivitäten in Deutschland während der WM koordinieren. Die Aktion ermutigt Christen, ihre Nachbarn und Freunde einzuladen, um sich gemeinsam in Kirchen und Gemeindezentren auf Großleinwand die Spiele der deutschen Mannschaft und weitere Begegnungen anzuschauen. Partnerorganisationen von kickoff sind unter anderen die Deutsche Evangelische Allianz, der CVJM-Gesamtverband, der EC-Verband, ERF Medien, die Stiftung Marburger Medien, die Stiftung Christliche Medien und das Missionswerk SRS (Sportler ruft Sportler).