21. November 2017

Zwei Christen fahren für Deutschland zur Fußball-WM

Quelle: idea.de

Friedrich und Cacau im erweiterten Aufgebot für Südafrika.

Friedrich und Cacau im erweiterten Aufgebot für Südafrika.

Stuttgart (idea) – Zwei bekennende Christen gehören zum deutschen Kader für die Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika. Wie Bundestrainer Joachim Löw am 6. Mai in Stuttgart bekanntgab, gehören zu dem 27-köpfigen erweiterten Aufgebot der Berliner Verteidiger Arne Friedrich und der Stuttgarter Stürmer Cacau.
 

Der 30 Jahre alte Friedrich wird in dieser Bundesligasaison zwar mit Hertha BSC Berlin absteigen, zeigte aber bereits bei der Weltmeisterschaft vor vier Jahren im eigenen Land eine hervorragende Leistung. Dafür erhielt er von Bundespräsident Horst Köhler das silberne Lorbeerblatt – die höchste staatliche Auszeichnung für deutsche Spitzensportler. Im Zuge seines Engagements im vergangenen Jahr für die Wiedereinführung des Religionsunterrichts in Berlin bezeichnete Friedrich den christlichen Glauben als „den Eckpfeiler in meinem Leben“. Der Fußballprofi hat für Deutschland 69 Länderspiele bestritten. Der gebürtige Brasilianer Cacau (29) besitzt erst seit Anfang vorigen Jahres den deutschen Pass. Er lief seitdem fünfmal für die deutsche Mannschaft auf. Sein Lebensmotto lautet: „100 Prozent auf dem Rasen und 100 Prozent für Jesus Christus.“ Er gehört einer evangelikalen Gemeinde in Stuttgart an und beteiligt sich immer wieder an evangelistischen Aktionen. Bis Anfang Juni muss Bundestrainer Löw seinen endgültigen Kader nominieren, der 23 Spieler umfasst. Die WM mit 32 Nationalmannschaften wird vom 11. Juni bis 11. Juli erstmals in Afrika ausgetragen.