21. November 2017

Zur Fußball-WM: Cacau wirbt für christlichen Glauben

Quelle: idea.de

Der deutsche Nationalspieler Cacau evangelisiert in Verteilblatt für Kinder

Der deutsche Nationalspieler Cacau evangelisiert in Verteilblatt für Kinder

Breidenbach (idea) – Der deutsche Fußball-Nationalspieler Cacau lädt Kinder in einem Verteilblatt zum Glauben an Jesus Christus ein. Herausgeber des Traktats zur Fußball-Weltmeisterschaft vom 11. Juni bis 11. Juli in Südafrika ist die Kinder-Evangelisations-Bewegung (KEB) mit Sitz im mittelhessischen Breidenbach.
 

Der aus Brasilien stammende Stürmer des VFB Stuttgart berichtet in dem kostenlos erhältlichen Blatt, wie er Christ wurde und ermuntert die Leser, die Prioritäten im persönlichen Leben richtig zu setzen: „Fußball, Karriere, Geld, alles auf der Welt vergeht. Aber Jesus und das Leben mit ihm hält ewig.“ Cacaus Aufruf: „Mache es wie ich und nimm Jesus Christus als deinen Retter und Herrn an!“ Der 29-Jährige mit dem Geburtsnamen Claudemir Jeronimo Barreto verrät auch, wie er zu seinem Spitznamen Cacau kam. An seinem ersten Geburtstag sei „Claudemir soll hochleben“ gesungen worden. „Weil ich meinen Namen nicht richtig aussprechen konnte, sang ich laut ‚Cacaudemir soll hochleben!’ und meine Mutter nannte mich liebevoll Cacau.“ Wie der KEB-Verwaltungsleiter Christian Pletsch auf idea-Anfrage mitteilte, wurden bisher 50.000 Exemplare des Verteilblatts gedruckt. Die Hälfte habe man bereits verbreitet. Bei Bedarf werde die Auflage erhöht. „Die Blätter kommen gerade bei Jungen sehr gut an“, so Pletsch. Mit einem Abschnitt des Traktats können sich Kinder an den KEB-Mailbox-Club wenden und unter anderem kostenlose Bibelkurse bestellen. Die ausschließlich durch Spenden finanzierte KEB beschäftigt 47 Mitarbeiter in Deutschland. Weitere 25 wirken als Missionare im Ausland. Die KEB ist Teil der international tätigen Child Evangelism Fellowship (CEF) mit rund 2.700 Mitarbeitern in 162 Ländern.