18. November 2017

Viel „Action“ bei der Jugend

Quelle: idea.de

Martin Dreyer: Sind kirchliche Gottesdienste noch zeitgemäß? Foto: idea/Jahn

Martin Dreyer: Sind kirchliche Gottesdienste noch zeitgemäß? Foto: idea/Jahn

München (idea) – Viel „Action“ erleben Jugendliche in ihrem Zentrum auf dem Ökumenischen Kirchentag in München. Schon zu Beginn konnten die jungen Leute beispielsweise für ihre Heimat die Stimme erheben, pantomimische Einlagen der Referenten deuten und deren Antworten erraten.
 

Zum Beispiel: Findet Martin Dreyer – Herausgeber der Volxbibel und früherer Leiter der Jesus Freaks – die Gottesdienstform der katholischen und evangelischen Kirche noch zeitgemäß? Die meisten Tipps aus dem Publikum bestätigten sich in Dreyers Antwort. Er finde sie nicht mehr zeitgemäß, da die meisten Jugendlichen andere Musik und andere Gebäude für Gottesdienste wählen würden, wenn sie es könnten. Neben Dreyer http://www.schneider-breitenbrunn.de/wp-admin/post-new.php?preview=truestanden Kerstin Griese, Sprecherin des Arbeitskreises Christinnen und Christen in der SPD, sowie Bruder Timothée aus der ökumenischen Gemeinschaft von Taizé (Südfrankreich) auf der Seebühne im Olympiapark. Besonderen Anklang fand der Programmteil, bei dem die Gäste ihre Antworten auf die Fragen der Moderatoren nur mit Mimik und Gestik beantworten sollten. So zeigte Griese, wie sie sich in einer Kommunität fühlen würde – geborgen. Dreyer gestikulierte – eine Chipstüte aufreißend -, was er über Abendmahl mit Chips und Cola denkt. Ferner erzählten Elisa Gramlich von der Johanniter-Jugend sowie Moe Ortmeier von der katholischen Landjugend von den Aktivitäten ihrer Organisationen.