18. November 2017

12.000 Besucher beim Bayerischen Kirchentag

Quelle: idea.de

Der Journalist und Landessynodale Hans-Joachim Vieweger: Mehr kirchliche Kernbotschaft!

Der Journalist und Landessynodale Hans-Joachim Vieweger: Mehr kirchliche Kernbotschaft!

Wassertrüdingen (idea) – Rund 12.000 Personen haben nach Angaben der bayerischen Landeskirche bei deren Kirchentag am Pfingstmontag teilgenommen. Sie versammelten sich auf dem Hesselberg bei Wassertrüdingen (Mittelfranken).
 

In der Hauptveranstaltung unter dem Motto „einfach – vom Glauben reden“ mahnte der Landessynodale Hans-Joachim Vieweger (München) die Kirche, sich nicht nur zu gesellschaftlichen und politischen Fragen zu äußern. Sie solle vielmehr über die Verbindung zum Schöpfer, über die Erlösung durch Jesus Christus und die tägliche Begleitung durch den Heiligen Geist reden. Beim Ökumenischen Kirchentag vom 12. bis 16. Mai in München sei die kirchliche Kernbotschaft häufig nur am Rand zu hören gewesen und schnell durch Ärgerliches oder Banales übertönt worden, sagte der beim Bayerischen Rundfunk tätige Journalist. In einer Podiumsdiskussion über die „Zukunft der Landwirtschaft und der ländlichen Räume“ versprach der Regionalbischof des Kirchenkreises Ansbach-Würzburg, Christian Schmidt, dass sich die Kirche nicht aus den Dörfern zurückziehe. Gerade die ländliche Bevölkerung sei der Kirche seit Jahrhunderten treu verbunden. Sie werde in ihren Sorgen und Nöten „sehr ernst genommen“. Eine gute Infrastruktur gehöre zu den Voraussetzungen für das Überleben eines Dorfes – „und deshalb versuchen wir, unsere Pfarrer auf den Dörfern zu halten“.