19. November 2017

100 Personen lassen sich im See taufen

Quelle: idea.de

100 Jugendliche, Kinder und Erwachsene haben sich im Hamburger Stadtparksee taufen lassen. Foto: Elim

100 Jugendliche, Kinder und Erwachsene haben sich im Hamburger Stadtparksee taufen lassen. Foto: Elim

Hamburg (idea) – Genau 100 Jugendliche, Kinder und Erwachsene haben sich am Pfingstmontag, 24. Mai, im Hamburger Stadtparksee taufen lassen. Sie kamen aus deutschen, afrikanischen sowie einer koreanischen und einer persischen Kirchengemeinde.
 

Fünf Täuferpaare standen im See, um die weiß gekleideten Personen im Alter zwischen 10 und 60 Jahren durch Untertauchen zu taufen. Die Wassertaufe geht auf die Praxis der ersten Christen vor 2000 Jahren zurück. Knapp 2.000 Zuschauer verfolgten die Zeremonie, die den Mittelpunkt eines Stadtparkfestes mit Gottesdienst, Musik und internationaler Küche auf einer Wiese nahe des Sees bildete. „Menschen erleben, dass der christliche Glaube begeistern kann und im Alltag trägt“, sagte Matthias C. Wolff, Hauptpastor der pfingstkirchlichen Christengemeinde Elim und Vorsitzender der Evangelischen Allianz in Hamburg. Vor allem junge Menschen zeigten ein wachsendes Interesse an Fragen nach dem Woher und Wohin des Lebens, so Wolff. Bereits im vergangenen Jahr wurden zum Pfingstfest 80 Menschen im Hamburger Stadtpark getauft. Viele von ihnen gehören zu wachsenden christlichen Gemeinden in der Hansestadt mit zum Teil über 1.000 Mitgliedern.