22. November 2017

Evangelischer Buchpreis für Jugendbuch „Zebraland“

Quelle: idea.de

“Auszeichnung

Düsseldorf (idea) – Der Evangelische Buchpreis geht in diesem Jahr an die Gießener Autorin Marlene Röder. Sie erhält die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung des Verbandes für Büchereiarbeit und Leseförderung „Evangelisches Literaturportal e.V.“ für ihr Jugendbuch „Zebraland“ (Ravensburger Buchverlag 2009).
 

Das teilte die Evangelische Kirche im Rheinland am 23. April in Düsseldorf mit. Die Landeskirche ist in diesem Jahr der Ausrichter der Preisverleihung, die am 19. Mai in Wuppertal stattfindet. In dem Buch geht es um vier Jugendliche, die auf dem Heimweg von einem Festival mit ihrem Auto einen Unfall mit einem Moped verursachen. Sie begehen Fahrerflucht und hören später, dass die Mopedfahrerin auf dem Weg zum Krankenhaus gestorben ist. Nach Ansicht der Jury sei es Röder hervorragend gelungen, die Themen Schuld, Verantwortung, Freundschaft und Befreiung mit biblischen Traditionen in Verbindung zu bringen. Der Evangelische Buchpreis wird seit 1979 in unterschiedlichen Sparten vergeben, seit 1998 im Wechsel für Kinder- oder Jugendliteratur und Prosa für Erwachsene. Er ist ein Leserpreis, dessen Auswahl ausschließlich auf Vorschlägen von Lesern beruht. Ausgezeichnet werden Bücher, für die Christen sich einsetzen können. In diesem Jahr gingen 65 Vorschläge ein.