16. Januar 2018

Linksextreme stören Gebetsmarsch gegen Abtreibung

Quelle: idea.de

Christen beten für „aggressive“ Gegendemonstranten.

Christen beten für „aggressive“ Gegendemonstranten.

Münster (idea) – Begleitet von Protesten linksextremer Kreise haben am 13. März rund 200 Christen bei einer Prozession durch Münster für den Schutz ungeborener Kinder gebetet. Anders als im vergangenen Jahr kam es diesmal nicht zu gewalttätigen Übergriffen auf die Lebensrechtler.
 
Zu dem Gebetszug hatte die Organisation EuroProLife aufgerufen. Gruppen aus dem linksextremen Spektrum hatten im Vorfeld zu Störaktionen aufgerufen. An der Aegidiikirche äußerten laut Polizei etwa 120 Gegendemonstranten lauthals ihren Unmut über die ihrer Ansicht nach (Weiterlesen)