19. Januar 2018

Kaufen Muslime früheres evangelisches Gemeindehaus?

Quelle: idea.de

Buxtehuder Kirchenvorstand hält einen Verkauf für denkbar.

Buxtehuder Kirchenvorstand hält einen Verkauf für denkbar.

Buxtehude (idea) – Die evangelische St. Petri-Kirchengemeinde in Buxtehude bei Hamburg erwägt den Verkauf ihres früheren Gemeindehauses an die örtliche islamische Gemeinde.
 

Der Kirchenvorstand hat in seiner jüngsten Sitzung diese Transaktion als denkbar bezeichnet. Das frühere Matthias-Claudius-Haus mit einem Wohngebäude und einem fast 1.900 Quadratmeter großen Grundstück steht seit vorigem Sommer für rund 500.000 Euro zum Verkauf. Die Islamische Gemeinde ist an einem Erwerb interessiert, hat aber noch kein Kaufangebot abgegeben. Auch wären noch weitere Gespräche über ihre Ausrichtung nötig, etwa die Verbindungen zur Islamischen Gemeinschaft Milli Görus, die vom Verfassungsschutz beobachtet wird. Der Superintendent des Kirchenkreises Buxtehude, Helmut Blanke, hatte auf Anfrage von idea bestätigt, dass die Islamische Gemeinde zum Kreis der Interessenten gehöre. Nach seiner persönlichen Meinung befragt sagte Blanke, er würde grundsätzlich ein Kaufinteresse von Muslimen ernsthaft prüfen. Wenn man Religionsfreiheit ernst nehme, müsse auch die Möglichkeit gegeben sein, den Glauben in geeigneten Räumen zu praktizieren. Eine islamische Nutzung von ehemaligen Kirchen komme für ihn aber nicht in Frage.