21. April 2018

Ist der Teufel in der Kirche am Werk?

Quelle: idea.de

Der Chefexorzist des Vatikans, Gabriele Amorth: Satans Einfluss reicht bis in den Vatikan. Foto: PR

Der Chefexorzist des Vatikans, Gabriele Amorth: Satans Einfluss reicht bis in den Vatikan. Foto: PR

Rom (idea) – Die zahlreichen Fälle von Kindesmissbrauch in der römisch-katholischen Kirche belegen nach Ansicht des Chefexorzisten des Vatikans, Gabriele Amorth, dass der Teufel auch in der Kirche am Werk ist.
 
Der satanische Einfluss reiche bis in die Zentrale der römischen Kirche. Zu den Auswirkungen zählt der 85-jährige Priester Machtkämpfe im Vatikan sowie „Kardinäle die, nicht an Jesus glauben, und Bischöfe, die mit Dämonen im Bunde sind“. Doch Amorths Behauptungen werden von anderen katholischen Satanismus-Kennern und Teufelsaustreibern zurückgewiesen, berichtet der Vatikan-Korrespondent der britischen Zeitung Times, Richard Owen (Rom). Nach Ansicht des katholischen Exorzisten José Antonio Fortea Cucurull (Rom) geht Amorth mit seinen Behauptungen zu weit. Zwar seien manche Kardinäle und Bischöfe frömmer als andere, aber es sei nicht akzeptabel, ihnen zu unterstellen, dass sie satanischen Sekten angehörten. Amorth hat sich seit 25 Jahren mit etwa 70.000 Fällen dämonischer Besessenheit beschäftigt und soeben das Buch „Memoiren eines Exorzisten“ veröffentlicht.

Hitler und Stalin vom Teufel besessen?

Als ein Werk des Satans bezeichnet er das Attentat auf Papst Johannes Paul II. (1920-2005) im Jahr 1981 ebenso wie den Angriff einer psychisch verwirrten Frau auf Papst Benedikt XVI. bei der Weihnachtsmesse 2009. Auch die Vertuschung der Morde am früheren Kommandeur der Schweizer Garde, Alois Estermann, seiner Frau und des Gefreiten Cedric Tornay im Jahr 1998 sei ein Zeichen dämonischen Einflusses. Eine – so die Times – „bemerkenswert hurtige“ Ermittlung des Vatikans hatte ergeben, dass Tornay zuerst den Kommandeur und dessen Frau erschossen habe, bevor er sich selbst richtete. Der Grund sei gewesen, dass er bei einer Auszeichnung übergangen worden sei. Doch Tornays Verwandte bezweifeln dies. Unbestätigte Berichte sprächen von einem homosexuellen Hintergrund und der Beteiligung einer unbekannten vierten Person. Amorth hat auch behauptet, dass die Diktatoren Adolf Hitler (1889-1945) und Josef Stalin (1878-1953) vom Teufel besessen gewesen seien.