21. Februar 2018

Wann ist es Zeit, über das Sterben zu reden?

Quelle: idea.de

Viele US-Mediziner schieben solche Gespräche zu lange auf. Foto: pixelio /Geralt

Viele US-Mediziner schieben solche Gespräche zu lange auf. Foto: pixelio /Geralt

New York (idea) – Wann sollen Ärzte mit einem todkranken Krebspatienten darüber sprechen, wie er oder sie die letzten Monate, Wochen und Tage erleben will? Soll etwa die gesamte Apparatemedizin eingesetzt werden, um den Todkranken möglichst lange am Leben zu halten?
 

Oder möchte der Patient lieber auf Wiederbelebungsversuche, zusätzliche Chemotherapie und andere Maßnahmen verzichten und in einem Hospiz sterben? Eine neue Studie in den USA lässt darauf schließen, dass (Weiterlesen)