18. November 2017

Radiomission hilft Hausgemeinden in China

Quelle: idea.de

Trans World Radio verteilt über 100.000 Materialpakete. Damit soll den schnell wachsenden Gemeinden der Zugang zu solider christlicher Lehre erleichtert werden, so TWR-Präsident Lauren Libby.

Trans World Radio verteilt über 100.000 Materialpakete. Damit soll den schnell wachsenden Gemeinden der Zugang zu solider christlicher Lehre erleichtert werden, so TWR-Präsident Lauren Libby.

Cary (idea) – Die internationale Radiomission Trans World Radio (TWR) will das geistliche Wachstum von Hausgemeinden in der Volksrepublik China stärken.
 

Mehr als 100.000 Pakete mit jeweils einer Bibel, anderer christlicher Literatur und einem tragbaren Kurzwellenempfänger werden an Hausgemeinden vor allem in ländlichen Gebieten und Bergregionen verteilt, teilt TWR mit Sitz in Cary (US-Bundesstaat Nord Carolina) mit. Damit soll den schnell wachsenden Gemeinden der Zugang zu solider christlicher Lehre erleichtert werden, so TWR-Präsident Lauren Libby. Unter anderem strahlt die Radiomission Glaubens- und Nachfolge-Kurse aus. Der Multiplikationseffekt der Verteilaktion sei nicht zu unterschätzen, so Libby. Etwa 57 Prozent der 1,3 Milliarden Chinesen leben in ländlichen Gebieten. Die christlichen Gemeinden in der Volksrepublik erleben ein starkes Wachstum. Es mangelt vielen jedoch an theologisch qualifizierten Pastoren und Gemeindeleitern. Die meisten Christen versammeln sich in staatlich nicht registrierten Hauskirchen, weil sie sich der Kontrolle des kommunistischen Regimes entziehen wollen. Schätzungen über die Gesamtzahl der Christen schwanken zwischen 40 Millionen und 130 Millionen. Die staatlich anerkannten protestantischen Dachorganisationen – die Drei-Selbst-Bewegung und der Chinesische Christenrat – repräsentieren 18 Millionen Mitglieder. Von den etwa 20 Millionen Katholiken gehören rund sechs Millionen zu regimetreuen Kirchen. TWR wurde 1952 gegründet und sendet heute in über 200 Sprachen, die über mehr als 2.800 Programmplätze und Sender (Kurz- und Mittelwelle, Satellit, Internet und lokale Radiostationen) in über 160 Ländern verbreitet werden. Etwa 1.000 Mitarbeiter sind bei TWR und dessen Partnern in über 70 Ländern tätig. Deutschsprachiger Partner ist ERF Medien (Evangeliums-Rundfunk) in Wetzlar.