23. Juli 2014

Liedermacher Wolfgang Tost außer Lebensgefahr

Quelle: idea.de

Ärzte holen Wolfgang Tost aus künstlichem Koma – Ehefrau: Er macht große Fortschritte. Foto: idea/Kretschel

Ärzte holen Wolfgang Tost aus künstlichem Koma – Ehefrau: Er macht große Fortschritte. Foto: idea/Kretschel

Chemnitz (idea) – Der christliche Liedermacher Wolfgang Tost (Chemnitz) ist außer Lebensgefahr.
 

Das hat seine Frau Christine jetzt mitgeteilt. Tost war Mitte November infolge der Schweinegerippe mit einer lebensbedrohlichen Lungenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert worden. Die Ärzte versetzten ihn in ein künstliches Koma, aus dem sie ihn jetzt wieder herausholten. Nach Angaben seiner Frau ist Tost, der nach wie vor auf einer Intensivstation in Chemnitz liegt, wieder voll ansprechbar. Er sei immer weniger an der Beatmungsmaschine. Auch das Antibiotikum habe abgesetzt werden können, da die Entzündungswerte „fast normal“ seien. „Insgesamt macht er riesige Fortschritte“, so Frau Tost. Allerdings werde der Genesungsprozess noch einige Zeit dauern. Die Familie dankt allen, die für den Liedermacher beten. Der 55-Jährige hat mit seinen Liedern viele Christen in der DDR geprägt. Seit den siebziger Jahren trat er immer wieder mit dem Evangelisten Theo Lehmann auf. Anfang November wirkte Tost bei einer Feier in Glauchau mit, bei der die Evangelische Nachrichtenagentur idea gemeinsam mit über 700 Christen an den Fall der Berliner Mauer vor 20 Jahren erinnerte.