18. Oktober 2017

Weihnachtsmänner erzählen von Christi Geburt

Quelle: idea.de

Mit einer kreativen Aktion nutzen Christen den Weihnachtstrubel.

Mit einer kreativen Aktion nutzen Christen den Weihnachtstrubel.

Berlin (idea) – In 15 europäischen Ländern werden sich am 5. und 6. Dezember überwiegend junge Christen als Weihnachtsmänner verkleiden und auf die Weihnachtsmärkte ziehen.
 

Mit Geschenken, Liedern und kurzen evangelistischen Beiträgen wollen sie Passanten an die ursprüngliche Bedeutung des Festes erinnern: Christi Geburt. In diesem Jahr sollen sich rund 1.000 Christen an der Aktion beteiligen, teilte der Vorsitzende des Vereins „No Limit“ (Keine Grenze), Werner Nachtigal (Berlin), idea mit. Der Pastor im Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP) organisiert die Aktion gemeinsam mit dem Pfingstkirchlichen Europäischen Forum für Jugendwerke (PEFY). Die Initiative „Winter2Go“ fand im vorigen Jahr zum ersten Mal in Berlin statt. Damals sorgten 100 als Weihnachtsmänner verkleidete Christen für Aufsehen – und landeten mit ihrem Auftritt vor dem Bundeskanzleramt in den Abendnachrichten von ARD und RTL. In diesem Jahr beteiligen sich über 50 Orte in Deutschland an der Aktion; in der Schweiz sind unter anderem Zürich, Rapperswil und Winterthur dabei. (www.nolimit.eu)