18. Oktober 2017

Supertalent Michael Hirte ist Baptist

Quelle: idea.de

Der Mundharmonika-Spieler Michael Hirte. Foto: SonyBMG

Der Mundharmonika-Spieler Michael Hirte. Foto: SonyBMG

Düren (idea) – Der durch die RTL-Sendung „Das Supertalent“ bekannt gewordene Mundharmonika-Spieler Michael Hirte (Düren) ist Baptist. Das bekannte er in einem Interview mit der Siegener Zeitung aus Anlass eines Konzerts in der Siegerlandhalle.

 

Der heute 45-jährige ehemalige LKW-Fahrer wurde 1991 durch einen Unfall berufsunfähig. Als Hartz-IV-Empfänger versuchte er, sein Einkommen als Straßenmusiker aufzubessern. In jener Zeit habe er sich vor allem Gedanken um sein Einkommen gemacht. Die Begegnung mit Christen habe bei ihm schließlich eine Wende ausgelöst. Im Jahr 2000 habe er sich bei den Baptisten in Potsdam taufen lassen. Noch heute wisse er sich der Gemeinde innerlich verbunden. Allerdings besuche er sie nur noch selten. Der Pastor der Potsdamer Baptistengemeinde, Michael Lefherz, bestätigte gegenüber idea, dass Hirte der Gemeinde angehört. Viele Gemeindemitglieder beteten regelmäßig für ihn.

Mit „Ave Maria“ zum Erfolg

Wie der Musiker in dem Interview weiter sagte, staune er noch immer über seinen Erfolg. Im November 2008 hatte er mit dem Mundharmonika-Titel „Ave Maria“ in der RTL-Show „Das Supertalent“ gewonnen. Inzwischen hat er drei CDs aufgenommen und tourt durch Deutschland. Seine nächste Konzertreise unter dem Titel „Weihnachten mit Michael Hirte & Freunden“ dauert vom 1. bis 18. Dezember. Im Frühjahr wird er mit dem Fernsehmoderator und Sänger Florian Silbereisen auf Tournee gehen.