24. Oktober 2017

Die Befreiungstheologie ist nicht tot

Quelle: idea.de

Der Vorsitzende des Zentralausschusses des ÖRK, Weltkirchenrats, Walter Altmann. Foto: WCC

Der Vorsitzende des Zentralausschusses des ÖRK, Weltkirchenrats, Walter Altmann. Foto: WCC

Genf (idea) – Die Befreiungstheologie ist nicht tot, sondern sie lebt mit anderen Ansätzen weiter. Diese Ansicht vertritt der Vorsitzende des Zentralausschusses des Ökumenischen Rats der Kirchen (ÖRK), Weltkirchenrats, Walter Altmann (Porto Alegre/Brasilien).
 

Er ist Präsident der Evangelischen Kirche Lutherischen Bekenntnisses in Brasilien. Wie er in einem vom ÖRK (Genf) verbreiteten Kommentar schreibt, hätten viele Kritiker die Befreiungstheologie für eine Verteidigung des Sowjet-Kommunismus gehalten und sie deshalb seit dessen Untergang vor 20 Jahren für tot erklärt. Doch sei dieser Totenschein zu früh ausgestellt worden, so Altmann. Zwar hätten die Befreiungstheologen (Weiterlesen)