21. November 2017

50 Jahre Evangeliums-Rundfunk: Jubiläumsgala ausgebucht

Quelle: idea.de

Die Wetzlarer Rittal-Arena.

Die Wetzlarer Rittal-Arena.

Wetzlar (idea) – Die Jubiläumsgala zum 50. Geburtstag von ERF Medien (früher: Evangeliums-Rundfunk) am 25. Oktober in der Wetzlarer Rittal-Arena ist ausgebucht. Das bestätigte der Pressesprecher von ERF Medien, Michael vom Ende, gegenüber idea.
 

Zwar werde der Privatsender derzeit von Anfragen im Internet regelrecht überrannt, doch seien die rund 5.000 zur Verfügung stehenden Plätze in der größten Halle Mittelhessens vergeben. Wer keine Eintrittskarte habe, könne die Veranstaltung aber live auf ERF eins im Fernsehen, im Radio sowie im Internet auf www.erf.de verfolgen. Bei der Jubiläumsgala treten zahlreiche christliche Musiker auf wie Dieter Falk, Anja Lehmann, Manfred Siebald sowie Cae und Eddie Gauntt. Für den Gottesdienst am Vormittag wurden keine Karten ausgegeben. Doch auch dort rechnet der ERF-Sprecher mit einem ähnlich starken Andrang. Die Predigt hält der Tübinger Theologieprofessor Hans-Joachim Eckstein. Den Auftakt der Jubiläumsfeiern bildet ein Pop-Konzert. CrossChannel.de, das junge Webradio des ERF, präsentiert am 23. Oktober die britische Lobpreis-Gruppe „Hillsong London“ und die aus Kroatien stammende Band „October Light“. Der ERF rechnet damit, dass alle drei Veranstaltungen an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen und insgesamt 15.000 Besucher vor Ort das Jubiläum feiern.

Ministerpräsident Koch gratuliert

Der hessische Ministerpräsident Roland Koch (CDU) gratulierte dem ERF schriftlich: „Entgegen der Entwicklung, dass medienvermittelte Informationen heutzutage immer kurzlebiger werden, sendet der ERF eine Nachricht, die Bestand hat – die Botschaft des Christentums.“ Der EKD-Ratsvorsitzende, Bischof Wolfgang Huber (Berlin), schreibt: „Dem ERF als couragiertem Verfechter evangelikaler Positionen in Deutschland wünsche ich mindestens 50 weitere Jahre im Dienste der Verkündigung und der Information.“ Der Evangeliums-Rundfunk war am 19. Oktober 1959 von acht Frauen und Männern gegründet worden. Im Februar 1961 wurde die erste Radiosendung über Kurzwelle ausgestrahlt. Heute produziert ERF Medien, das überwiegend aus Spenden finanziert wird und jährlich rund 14 Millionen Euro benötigt, mit 230 Mitarbeitern ein 24-stündiges Fernsehprogramm, drei Radioprogramme und 15 Internetangebote.