11. Dezember 2017

Initiative Kindergartenpflicht verhindern

Quelle: www.abgeordneten-check.de

kindergartenpflichtAm 5. Tag der Initiative „Kindergartenpflicht verhindern“ haben sich bereits 90 Bundestags-Abgeordnete quer durch alle Parteien gegen die Kindergartenpflicht ausgesprochen.
Viele Abgeordnete haben sich erst nach Anfragen aus Ihrem Wahlkreis bewegt. Der Erfolg der Initiative ist deshalb ein Erfolg der Bürger und Familien in der Bundesrepublik.
Mit Nachdruck und vielen Emailanfragen direkt aus ihren Wahlkreisen haben die Bürger bereits viel erreicht. Für den staatlichen Zwangskindergarten haben sich bisher lediglich 6 Abgeordnete ausgesprochen.

FDP und Grüne näher an den Elternrechten als CDU/CSU-Fraktion

Hohe Unterstützungswerte erreichte die Initiative in den Fraktionen von FDP und Grünen. Knapp 27% der FDP-Abgeordneten und sogar 30 % der Grünen-Abgeordneten haben sich im Sinne der Initiative geäußert. Darunter auch Hans-Christian Ströbele, der einzige Grünen-Politiker, der je ein Bundestagsmandat direkt gewonnen hat. Gegenüber der Nachfrage eines Bürgers aus seinem Wahlkreis äußerte Ströbele: „Eine generelle Kindergartenpflicht halte ich nicht für richtig.“

Aus der CDU/CSU-Fraktion haben sich bisher lediglich 16% der Abgeordneten eindeutig gegen die Kindergartenpflicht ausgesprochen. Damit liegt die CDU sehr nah bei der Linkspartei, deren Abgeordnete zu 11% die Kindergartenpflicht ablehnen. Von den SPD-Abgeordneten haben sich 7% gegen die Kindergartenpflicht ausgesprochen.

CDU weicht aus. Merkel schweigt

Viele CDU-Abgeordnete haben ausweichend geantwortet. Lediglich 36 Abgeordnete der CDU haben es bisher gewagt, sich entgegen dem eigenen Parteiprogramm konsequent für das Elternrecht einzusetzen. In einem Schreiben von Ronald Pofalla an die Initiative Familienschutz vermeidet Merkels Generalsekretär eine klare Aussage. Angela Merkel schweigt trotz nachdrücklicher Anfragen weiterhin.

Eine Liste mit allen 90 Abgeordneten, die sich gegen die Kindergartenpflicht ausgesprochen haben und mit den 6 Abgeordneten, die sich für die Kindergartenpflicht ausgesprochen haben, finden Sie hier:

Liste der Befürworter der Kampagne „Kindergartenpflicht verhindern“ (Stand: 21.09.2009)

Kandidaten der Union (CDU/CSU)

Norbert Barthle; Baden-Württemberg, Backnang – Schwäbisch Gmünd
Günter Baumann; Sachsen, Erzgebirgskreis I (ehemals: Annaberg – Aue-Schwarzenberg)
Ernst-Reinhard Beck; Baden-Württemberg, Reutlingen
Veronika Bellmann; Sachsen, Mittelsachsen, ehemals: Freiberg – Mittlerer Erzgebirgskreis
Antje Blumenthal; Hamburg, Hamburg-Mitte
Gita Connemann; Niedersachsen, Unterems
Marie-Luise Dött; Nordrhein-Westfalen, Oberhausen – Wesel III
Ilse Falk; Nordrhein-Westfalen, Wesel I
Enak Ferlemann; Niedersachsen, Cuxhaven – Stade I – früher: Cuxhaven – Osterholz
Erich G. Fritz; Nordrhein-Westfalen, Dortmund II
Peter Götz; Baden-Württemberg, Rastatt
Ute Granold; Rheinland-Pfalz, Mainz
Monika Grütters; Berlin, Berlin-Marzahn – Hellersdorf
Holger Haibach; Hessen, Hochtaunus
Uda Heller; Sachsen-Anhalt, Mansfelder Land
Anette Hübinger; Saarland, Saarbrücken
Hubert Hüppe; Nordrhein-Westfalen, Unna I
Hans-Werner Kammer; Niedersachsen, Friesland – Wilhelmshaven
Jürgen Klimke; Hamburg, Hamburg-Wandsbek
Dr. Rolf Koschorrek; Schleswig-Holstein, Steinburg – Dithmarschen Süd
Hartmut Koschyk; Bayern, Bayreuth
Thomas Mahlberg; Nordrhein-Westfalen, Duisburg I
Dr. Joachim Pfeiffer; Baden-Württemberg, Waiblingen
Dr. Peter Ramsauer; Bayern, Traunstein
Johannes Röring; Nordrhein-Westfalen, Borken II
Georg Schirmbeck; Niedersachsen, Osnabrück-Land
Ingo Schmitt; Berlin, Berlin-Charlottenburg – Wilmersdorf
Dr. Andreas Schockenhoff; Baden-Württemberg, Ravensburg – Bodensee
Johannes Singhammer; Bayern, München-Nord
Max Straubinger; Bayern, Rottal-Inn
Antje Tillmann; Thüringen, Erfurt – Weimar – Weimarer Land II
Dr. Hans-Peter Uhl; Bayern, München-West/Mitte
Arnold Vaatz; Sachsen, Dresden II – Meißen I
Kai Wegner; Berlin, Berlin-Spandau – Charlottenburg Nord
Marcus Weinberg; Hamburg, Hamburg-Altona
Klaus-Peter Willsch; Hessen, Rheingau-Taunus – Limburg

Kandidaten der Freien Demokratischen Partei (FDP)

Jens Ackermann; Sachsen-Anhalt, Börde
Rainer Brüderle; Rheinland-Pfalz, Mainz
Patrick Döring; Niedersachsen, Stadt Hannover II
Dr. Edmund Peter Geisen; Rheinland-Pfalz
Michael Kauch; Nordrhein-Westfalen, Dortmund I
Hellmut Königshaus; Berlin, Berlin-Treptow – Köpenick
Harald Leibrecht; Baden-Württemberg, Neckar-Zaber
Horst Meierhofer; Bayern, Regensburg
Dirk Niebel; Baden-Württemberg, Heidelberg
Hans-Joachim Otto; Hessen, Frankfurt am Main I
Cornelia Pieper; Sachsen-Anhalt, Halle
Gisela Piltz; Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf I
Dr. Max Stadler; Bayern, Passau
Florian Toncar; Baden-Württemberg, Böblingen
Dr. Daniel Volk; Bayern, München-Nord
Dr. Claudia Winterstein; Niedersachsen, Stadt Hannover I
Hartfrid Wolff; Baden-Württemberg, Waiblingen

Kandidaten der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD)

Sabine Bätzing; Rheinland-Pfalz, Neuwied
Bernhard Brinkmann; Niedersachsen, Hildesheim
Dr. Reinhold Hemker; Nordrhein-Westfalen, Steinfurt III
Dr. Barbara Hendricks; Nordrhein-Westfalen, Kleve
Petra Heß; Thüringen, Gotha – Ilm-Kreis
Hans-Ulrich Klose; Hamburg, Hamburg-Bergedorf – Harburg
Gesine Multhaupt; Niedersachsen, Oldenburg – Ammerland
Mechthild Rawert; Berlin, Berlin-Tempelhof – Schöneberg
Ortwin Runde; Hamburg, Hamburg-Wandsbek
Wolfgang Spanier; Nordrhein-Westfalen, Herford – Minden-Lübbecke II
Dr. Rainer Tabillion; Saarland, St. Wendel
Simone Violka; Sachsen, Chemnitzer Land – Stollberg
Andrea Wicklein; Brandenburg, Potsdam – Potsdam-Mittelmark II – Teltow-Fläming II
Dr. Wolfgang Wodarg; Schleswig-Holstein, Flensburg – Schleswig
Waltraud Wolff; Sachsen-Anhalt, Elbe-Havel-Gebiet
Manfred Helmut Zöllmer; Nordrhein-Westfalen, Wuppertal I

Kandidaten von Bündnis90/Die Grünen

Ekin Deligöz; Bayern, Neu-Ulm
Hans-Josef Fell; Bayern, Bad Kissingen
Kai Gehring; Nordrhein-Westfalen, Essen III
Ulrike Höfken; Rheinland-Pfalz, Bitburg
Dr. Anton Hofreiter; Bayern, München-Land
Thilo Hoppe; Niedersachsen, Aurich – Emden
Fritz Kuhn; Baden-Württemberg, Heidelberg
Markus Kurth; Nordrhein-Westfalen, Dortmund I
Monika Lazar; Sachsen, Leipzig II
Kerstin Müller; Nordrhein-Westfalen, Köln III
Omid Nouripour; Hessen, Hochtaunus
Christine Scheel; Bayern, Aschaffenburg
Grietje Staffelt; Schleswig-Holstein, Flensburg – Schleswig
Hans-Christian Ströbele; Berlin, Berlin-Friedrichshain – Kreuzberg – Prenzlauer Berg Ost
Dr. Harald Terpe; Mecklenburg-Vorpommern, Rostock

Kandidaten der Linkspartei (Die Linke)

Heidrun Bluhm
Dr. Barbara Höll; Brandenburg
Kornelia Möller; Bayern
Kersten Naumann; Thüringen, Kyffhäuserkreis – Sömmerda – Weimarer LandI
Dr. Kirsten Tackmann; Brandenburg, Prignitz – Ostprignitz-Ruppin – Havelland I
Jörn Wunderlich; Sachsen, Chemnitzer Land – Stollberg

Liste der Gegner der Kampagne „Kindergartenpflicht verhindern“

Kandidaten der Union (CDU/CSU)

Bernd Heynemann; Sachsen-Anhalt, Magdeburg

Kandidaten der Freien Demokratischen Partei (FDP)

Horst Friedrich; Bayern, Bayreuth

Kandidaten der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD)

Petra Merkel; Berlin, Berlin-Charlottenburg – Wilmersdorf
Jella Teuchner; Bayern, Passau
Uta Zapf; Hessen, Offenbach

Kandidaten von Bündnis90/Die Grünen

Bettina Herlitzius; Nordrhein-Westfalen
Initiative: Kindergartenpflicht verhindern
21.09.2009