21. September 2017

Der schiefste Turm steht in Ostfriesland

Quelle: idea.de

Kirchturm von Suurhusen ist schräger als der Turm von Pisa. Foto: Wikipedia/Axel Heymann

Kirchturm von Suurhusen ist schräger als der Turm von Pisa. Foto: Wikipedia/Axel Heymann

Suurhusen (idea) – Der schiefste Turm steht nicht in der Toskana sondern in Ostfriesland. Wie aus dem Guinness-Buch der Rekorde hervorgeht, neigt sich der Turm der evangelisch-reformierten Kirche von Suurhusen bei Emden um 5,19 Grad.
 

Der Turm von Pisa kann nur 4,43 Grad aufweisen. Zum zweiten Mal in Folge hat es der schiefe Kirchturm von Suurhusen in das Rekordbuch geschafft, wie Gemeindepastor Frank Wessels gegenüber idea bestätigte. Für das ostfriesische Dorf mit seiner Kirche aus dem 13. Jahrhundert und dem 560 Jahre alten Turm sei die Erwähnung etwas Besonderes. Das Wahrzeichen weise allerdings erhebliche bauliche Mängel auf. So müsse die Ostseite saniert werden, da der Regen die Fugen ausgewaschen habe. Für die Kosten von 75.000 Euro seien in den vergangenen zwei Jahren Spenden gesammelt und Zuschüsse von Kirche, Land und EU gewährt worden. 1885 war in Suurhusen erstmals ein Nachgeben des Moorbodens bemerkt worden. Die erste Messung im Jahr 1925 ergab einen Überhang von 1,13 Meter; heute sind es 2,47 Meter. Jährlich bestaunen bis zu 15.000 Gäste den schiefen Kirchturm.