23. Mai 2018

„Spielregeln Gottes“ in der Wirtschaft einhalten

Quelle: idea.de

suchy_frank_4x3_01Wuppertal (idea) – „Das Wirtschafts- und Finanzsystem wird nur dann langfristig erfolgreich funktionieren, wenn wir die Spielregeln Gottes einhalten und unser Geld nicht auf Kosten anderer Menschen vermehren.

Lüge, Betrug und Habgier haben da keinen Platz.“ Diese Überzeugung äußert der Vorsitzende des Verbandes „Christen in der Wirtschaft“ (CiW), Frank Suchy (Garnsdorf bei Chemnitz), in der in Wuppertal erscheinenden CiW-Zeitschrift. Christen, die in der Wirtschaft tätig sind, verstünden sich als „treue Verwalter“. Sie dürften die anvertrauten Gaben und das Vermögen vermehren, „nur nicht aus egoistischen Beweggründen, sondern ausschließlich zum Nutzen für die Menschen“, so Suchy. Der Verband „Christen in der Wirtschaft“ hat rund 1.150 Mitglieder aus Industrie, Dienstleistung, Handel und Handwerk. Geschäftsführer ist Timo Plutschinski (Wuppertal).