21. September 2017

Christen begleiten atheistische Deutschlandreise

Quelle: idea.de

Atheistenbuskampagne

Atheistenbuskampagne

Berlin (idea) – Wenn Atheisten am 30. Mai in Berlin ihre Deutschlandreise zur Werbung für den Unglauben starten, werden sie von Christen begleitet. Das evangelikale Missionswerk „Campus für Christus“ (Gießen) hat ebenfalls einen Bus gemietet, der parallel die 25 Städte besucht, die der Doppeldecker der Gottesleugner bis zum 18. Juni ansteuert.

Der Atheistenbus trägt unter anderem die Aufschrift „Es gibt (mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit) keinen Gott“. Der Bus der christlichen Aktion gibt zu bedenken: „Und wenn es ihn doch gibt …“. Dabei wird auf die Internetseite www.gottkennen.de hingewiesen. Ohne Werbung für eine bestimmte Kirche zu machen, besteht dort die Möglichkeit, sich unverbindlich über Angebote des christlichen Glaubens zu informieren. An den verschiedenen Orten sind auch christliche Gemeinden, die auf der Basis der Evangelischen Allianz arbeiten, zum Mitwirken eingeladen. Clemens Schweiger, Leiter von Campus für Christus Deutschland, betont, [weiter auf www.idea.de]